Page 13 of 16 FirstFirst ... 31112131415 ... LastLast
Results 121 to 130 of 151
 1 Attachment(s)    

Thread: Man spricht deutsch

  1. #121
    Junior Member
    Join Date
    Jan 2009
    Posts
    18

    Default Wer hilft mir beim Programmieren

    Wenn ich richtig gelesen habe gibt es in den über 100 Beiträgen noch keine einzige Zeile mit Code. Vielleicht können wir das ja jetzt mal ändern ?

    Ich habe zwei Probleme, bei denen ich mal Eure Hilfe brauche :

    1. Profit / Pip :
    ist das Ergebnis, was mir bei Abfrage des "MODE_TICKVALUE" ausgegeben wird = Profit / Pip
    oder ist es besser dieses über OrderOpenPrice(), Spread, Bid/Ask und OrderProfit()
    auszurechnen ?

    2. Ich möchte für drei Orders folgendes separat für jede einzelne speichern :
    OrderTicket(), OrderOpenPrice(), OrderLot() vielleicht noch OrderProft() und MagicNumber().
    Wenn die erste Order geschlossen ist, soll die Zweite zur Ersten und die Dritte zur Zweiten werden.
    Wie programmiert man das und wie kann ich die Daten wieder abfragen ?

  2. #122
    Junior Member
    Join Date
    Jan 2009
    Posts
    18

    Default

    Ich bins schon wieder !

    Mit jeder neuen Antwort kommen auch neue Fragen !

    Nochmal zum Trend : die Trendbestimmung auf Tages-, Wochen- oder Monatscharts ist das eher die Grundlage für manuelles Trading oder trifft das auch auf die EAs zu ?
    Wann ist ein Pair ein high volatility pair, oder welche Pairs sind das ?
    Was bedeutet "high stakes" ?

  3. #123
    Member
    Join Date
    Jan 2009
    Location
    Austria
    Posts
    325

    Default

    trend: kannst manuell oder autom. traden, leichter als tf unter H4
    volatilty: hohe tagesumsätze (handel) weite range von mehr als 130 pips pro tag , => 7000 pips range, eurnzd, gbpjpy, gbpchf, euraud
    high stakes: bildlich gesprochen von einem hohen stapel an geld, gibt es keine übersetzung in DE, us slang, würde sagen im forex ab 50k und mehr

    Quote Originally Posted by derumuro View Post
    Ich bins schon wieder !

    Mit jeder neuen Antwort kommen auch neue Fragen !

    Nochmal zum Trend : die Trendbestimmung auf Tages-, Wochen- oder Monatscharts ist das eher die Grundlage für manuelles Trading oder trifft das auch auf die EAs zu ?
    Wann ist ein Pair ein high volatility pair, oder welche Pairs sind das ?
    Was bedeutet "high stakes" ?
    IXBONE
    Business Internet Services | IX Trader Forex Software
    Registered Internet Service Provider (Ripe: AS 16195)

  4. #124
    Junior Member
    Join Date
    Jan 2009
    Posts
    18

    Default

    ich glaube es kaum, aber im Moment gehen mir erst einmal die Fragen aus !

    Du hast mir mit Deinen Antworten sehr geholfen ! Danke dafür !

    Ich melde mich dann wieder, wenn es neue Fragen gibt.


    derumuro

  5. #125
    Member
    Join Date
    Jan 2011
    Location
    Austria
    Posts
    36

    Default

    Quote Originally Posted by derumuro View Post
    Wenn ich richtig gelesen habe gibt es in den über 100 Beiträgen noch keine einzige Zeile mit Code. Vielleicht können wir das ja jetzt mal ändern ?

    Ich habe zwei Probleme, bei denen ich mal Eure Hilfe brauche :

    1. Profit / Pip :
    ist das Ergebnis, was mir bei Abfrage des "MODE_TICKVALUE" ausgegeben wird = Profit / Pip
    oder ist es besser dieses über OrderOpenPrice(), Spread, Bid/Ask und OrderProfit()
    auszurechnen ?

    2. Ich möchte für drei Orders folgendes separat für jede einzelne speichern :
    OrderTicket(), OrderOpenPrice(), OrderLot() vielleicht noch OrderProft() und MagicNumber().
    Wenn die erste Order geschlossen ist, soll die Zweite zur Ersten und die Dritte zur Zweiten werden.
    Wie programmiert man das und wie kann ich die Daten wieder abfragen ?
    1.) Wenn du den tatsächlichen Wert pro PIP haben willst, reicht der Mode. Für eine saubere Profitrechnung solltest du OrderProfit hernehmen. Berechnet werden muß nichts, das sollte an sich im Hintergrund schon passiert sein.
    2.) Warum willst du das speichern? Das ist doch sowieso im System.
    Wenn du einen EA zur Verfügung hast, schau dir mal die Logik zum Scannen der offenen Orders an. Ist meist igendwas in der Form

    Code:
    for(cnt=OrdersTotal(); cnt>=0; cnt--) 
    ...
    damit wird eine ORder nach der anderen durchgelaufen, du kannst mit den Funktionen dann die einzelnen Werte pro Order abfragen.

  6. #126
    Junior Member
    Join Date
    Jan 2009
    Posts
    18

    Default

    Quote Originally Posted by CodingChris View Post
    1.) Wenn du den tatsächlichen Wert pro PIP haben willst, reicht der Mode. Für eine saubere Profitrechnung solltest du OrderProfit hernehmen. Berechnet werden muß nichts, das sollte an sich im Hintergrund schon passiert sein.
    2.) Warum willst du das speichern? Das ist doch sowieso im System.
    Wenn du einen EA zur Verfügung hast, schau dir mal die Logik zum Scannen der offenen Orders an. Ist meist igendwas in der Form

    Code:
    for(cnt=OrdersTotal(); cnt>=0; cnt--) 
    ...
    damit wird eine ORder nach der anderen durchgelaufen, du kannst mit den Funktionen dann die einzelnen Werte pro Order abfragen.
    zu 1. Wenn die 1.Order im Minus geschlossen wird, soll die Zweite so lange laufen, bis der Gewinn beider Orders grösser Null ist. Das Problem mit der Lösung über OrderProfit() ist soweit ich weiss nur möglich, wenn man einen festen Wert angibt zB. if(OrderProfit()>50) ...Wenn ich die zweite Order durch zB. einen TrailingStop schließen lassen will, funktioniert das bei mir aber nicht.
    Ich habe es deshalb so probiert :
    breakeven = OpenPriceSecondOrder+(OrderProfitFirstOrder/TickValue/SecondOrderLots*Point) (bei LongOrders noch *(-1))

    zu 2. Hat sich erledigt ! Wollte es wieder einmal komplizierter machen als nötig. Habe eine einfache Lösung gefunden.
    Last edited by derumuro; 05-24-2011 at 18:15.

  7. #127
    Member
    Join Date
    Jan 2009
    Location
    Austria
    Posts
    325

    Default

    könnte so gehen:

    du brauchst:
    1x offene order selektieren mit mode_trades
    1x geschlossene order selektieren mit mode_history

    -beides summieren, damit weißt du ob beide order im plus sind= summe
    -summe mit tp,sl,ts weiterverarbeiten
    -empfehle in jedem falle mit "magic" zu arbeiten

    schnelle idee! keine gewähr ob das geht, bzw. sinnvoll ist

    Quote Originally Posted by derumuro View Post
    zu 1. Wenn die 1.Order im Minus geschlossen wird, soll die Zweite so lange laufen, bis der Gewinn beider Orders grösser Null ist. Das Problem mit der Lösung über OrderProfit() ist soweit ich weiss nur möglich, wenn man einen festen Wert angibt zB. if(OrderProfit()>50) ...Wenn ich die zweite Order durch zB. einen TrailingStop schließen lassen will, funktioniert das bei mir aber nicht.

    zu 2. Hat sich erledigt ! Wollte es wieder einmal komplizierter machen als nötig. Habe eine einfache Lösung gefunden.
    IXBONE
    Business Internet Services | IX Trader Forex Software
    Registered Internet Service Provider (Ripe: AS 16195)

  8. #128
    Member
    Join Date
    Jan 2011
    Location
    Austria
    Posts
    36

    Default

    Quote Originally Posted by derumuro View Post
    zu 1. Wenn die 1.Order im Minus geschlossen wird, soll die Zweite so lange laufen, bis der Gewinn beider Orders grösser Null ist. Das Problem mit der Lösung über OrderProfit() ist soweit ich weiss nur möglich, wenn man einen festen Wert angibt zB. if(OrderProfit()>50) ...Wenn ich die zweite Order durch zB. einen TrailingStop schließen lassen will, funktioniert das bei mir aber nicht.
    Ich habe es deshalb so probiert :
    breakeven = OpenPriceSecondOrder+(OrderProfitFirstOrder/TickValue/SecondOrderLots*Point) (bei LongOrders noch *(-1))
    Wow ist das eine Formel. Alles nur, um den passenden Preis zu ermitteln?
    Wenn dus wirklich genau haben willst solltest du eher in folgende Richtung gehen:

    Code:
    double pips;
    
    if(OrderProfit() < 0)
    {
       if(OrderType() == OP_BUY)
          pips = OrderOpenPrice() - OrderClosePrice();
       else
          pips = OrderClosePrice() - OrderOpenPrice();
    }
    Damit hast du mal die PIPs. Je nach Broker kannst du dann mit 1000 (4stellig) bzw. 10000 (5stellig) multiplizieren, muß aber nicht sein.

    Und bei der neuen Order ist dein breakeven-Punkt dann bei

    Code:
    double breakeven;
    
    if(OrderType == OP_BUY)
       breakeven = OrderOpenPrice() + pips;
    else
       breakeven = OrderOpenPrice() - pips;
    Eventuell noch ein paar Punkte dazu um den Spread abzudecken und die Sache ist erledigt.

    pips berechnest du dir an der Stelle, an der die erste Position geschlossen wird. Wenn du das nicht händisch machst (es also durch ein SL ausgelöst wird), wirst du wohl oder übel bei jedem Tick prüfen müssen, ob die Order noch existiert. Ansonsten einfach in den Close-Teil rein.
    breakeven wird nach dem Öffnen der zweiten Order berechnet.

    Die Idee mit dem Trailing ist an sich gut, da musst du allerdings dann warten, bis die Position genug Gewinn gemacht hat. Es gibt ja eine Untergrenze, wie weit der SL vom aktuellen Preis entfernt sein muß. Entsprechend höher muß der Preis über deinem BE stehen, damit du den SL setzen und nachher bei jedem Tick nachziehen kannst.

  9. #129
    Junior Member
    Join Date
    Jan 2009
    Posts
    18

    Default

    zur 1. Variante
    Ich habe folgendes in einem EA probiert :
    if(OrderProfit1 + OrderProfit2 == 0) Bid/Ask = Breakeven (Bid/Ask je nach OrderType)
    Im Strategietester hat das nicht funktioniert. Das Problem ist, dass der AE den Punkt an dem der Profit gleich Null ist, nicht findet. Der Profit war immer größer oder kleiner Null. Ob es im Livetrading funktioniert, weiß ich nicht.

    zur 2. Varinte
    Ich denke auch, dass die Lösung genauer ist. Kürzer ist sie aber auch nicht ! Wenn die beiden Orders unterschiedliche Lots haben, muß man das ja auch noch beachten.

    Zum TrailingStop : mein Broker hat einem MinStopLevel von 5 Pips.
    Es ist richtig, dass man oft ein paar Pips Gewinn einbüßt. Wenn man dann aber einen guten Trend erwischt hat, ist der Profit meist höher als das , was man vorher verloren hat. Gerade wenn man mehrere Orders geöffnet hat macht sich das stark bemerkbar.
    Eine Möglichkeit wäre noch, durch Indikatoren entscheiden zu lassen, ob man einen festen TP nimmt oder den TS.

  10. #130
    Member
    Join Date
    Jan 2011
    Location
    Austria
    Posts
    36

    Default

    Die Formel in Variante 1 wird nicht gehen. Bid/Ask = irgendwas kann nicht klappen, weil du die internen Preisvariablen nicht beschreiben darfst. ODer ist das nur ein Schreibfehler im Posting?
    Vom Ansatz her ist die Vorgehensweise gar nicht mal so schlecht, es muß aber bei jedem Tick OrderProfit2 neu ermittelt werden. Dauert zwar nicht so abartig lang, ist aber trotzdem eine unnötige Systembelastung.

    Bei Variante 2 geht es darum, den Endpreis zu bestimmen. Die Lotsize ist tatsächlich nicht berücksichtigt, da müsste dann noch ein bisschen gerechnet werden. Je größer die Lotsize, desto weiter verschiebt sich der BE-Punkt.
    Möglich wäre z.B., wenn du ein Verhältnis alte Lotsize zu neue Lotsize machst. Dann kannst du den Pipwert damit gegenrechnen und hast dein neues Ziel. Wenn die neue Pos z.B. doppelt so groß ist wie die alte, machst du pipwert/2 als Ziel.

Tags for this Thread

100, alpari, alpari uk, backtest, backtesting, breakeven, breakevengain, broker, brokers, color, demo, donchian, eas, eur, eur/usd, eurusd, forex, forex robots, forex vps, gbpjpy, hedge, high, indicator, iwin, live, live account, livetest, long term, low, macd, magic, managed, martingale, metatrader, mql, mt4, mt5, news, news trading, partial close, price action, profit, real, request, robot, robots, rsi, scalper, scalping, scripts, server, short term, signal, simple, sma, spread, stoch, stop, stoploss, support, system, systems, test, time, trader, trading, trading software, trailing, trailingstop, training, trend, trend trading, usd, xbars

Posting Permissions

  • You may not post new threads
  • You may not post replies
  • You may not post attachments
  • You may not edit your posts
  •